2009-08-08 wdr5Die Öffentlichkeitsfahndung nach dem Koblenzer Kinderschänder war ein voller Erfolg: der Verdächtige hat sich unter dem Druck der Öffentlichkeit gestellt. Mit einiger Wahrscheinlichkeit wurden weitere Missbrauchsfälle verhindert. Im Interview mit dem »Morgenecho« auf WDR 5 am 8. August 2009 geht Rechtsanwalt Christian Franz, LL.M., auf die Frage ein, wie das Persönlichkeitsrecht von Beschuldigten - auch und gerade in weniger drastischen Fällen - mit dem Strafverfolgungsinteresse in einen angemessen Ausgleich gebracht werden kann. Die Stigmatisierung der Beschuldigten stellt dabei ein erhebliches Argument gegen die Öffentlichkeitsfahndung dar.