1991-01-15_row

ROW 1991, 11

Tobias H. Strömer

Die kollisionsrechtliche Regelung des Schwangerschaftsabbruchs in Deutschland

Nur knapp zwei Wochen dauerte die äußerst lebhafte geführte politische Diskussion über die Frage nach der Strafbarkeit von Frauen aus der alten Bundesrepublik bei einer nichtindizierten Abtreibung auf dem Gebiet der ehemaligen DDR. Der nachfolgende Beitrag beschäftigt sich mit der Frage, ob seit dem Beitritt zur Bundesrepublik nach Art. 23 GG und dem Inkrafttreten des Einigungsvertrags insoweit tatsächlich das Tatortprinzip statt des Wohnortprinzips gilt.